Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Mein Baubericht der U-47 von Robbe.

Mein Baubericht der U-47 von Robbe. 6 Jahre 7 Monate her #29354

  • Bugwelle
  • Bugwelles Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 451
  • Dank erhalten: 0
Klar kannst du mit einem Servo-Y-Kabel beide Servos am Ausgang des Lagereglers anschließen. Gegenläufige Ruderbewegung von Bug- und Hecktiefenruder macht Sinn.
Also wenn das Heckruder nach oben läuft, geht das Bugruder Richtung unten.

Y-Kabel selber löten oder kaufen. Zum Beispiel: www.conrad.de/ce/de/product/223745/

Falls ein Servo danach immer in die falsche Richtung läuft und du möchtest es nicht mit Lötarbeit innerhalb des Servos umpolen, dann gibt es hier eine elegante Lösung: www.simprop.de/Seiten/Modellbau/0110833DualRateReverse.htm

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mein Baubericht der U-47 von Robbe. 6 Jahre 7 Monate her #29356

  • Michl
  • Michls Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 203
  • Dank erhalten: 0
Meinst Du, die Vorderen ohne Ansteuerung an einen Kanal? Das macht keinen Sinn. Du würdest mit deinen Steuerbefehlen dagegen Arbeiten. Heißkleber würde ich nicht vertrauen. Lieber Stabilit.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mein Baubericht der U-47 von Robbe. 6 Jahre 7 Monate her #29359

  • Bugwelle
  • Bugwelles Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 451
  • Dank erhalten: 0

Shadowonthewall87 schrieb: Meine Frage wäre: Wenn ich nicht vorhabe die vorderen Tiefenruder direkt anzusteuern, gäbe es dann eine Möglichkeit die vorderen einfach mit einem Lageregler zu koppeln oder macht das keinen Sinn bzw. wäre das zu viel Aufwand? Falls man beide Tiefenruder über den Empfänger ansteuern möchte, dann muss ich ein Servo umpolen, oder?

Michl schrieb: Meinst Du, die Vorderen ohne Ansteuerung an einen Kanal? Das macht keinen Sinn. Du würdest mit deinen Steuerbefehlen dagegen Arbeiten.


Nö! Wir haben beide Ruderansteuerungen schon gebaut.

Die von mir beschriebene Anschlußmöglichkeit von gegenläufigen Tiefenrudern über Y-Kabel am Reglerausgang wird sogar von Norbert Brüggen in der Bedienungsanleitung, im Kapitel "vordere und achtere Tiefenruder" auf Seite 5 beschrieben:
modelluboot.de/Anleitungen/Anleitung_LTR5_3.pdf
Gleiches gilt auch für den einfachen Regler.

Unser U47 von Robbe taucht rein dynamisch und die vorderen Tiefenruder werden extra über ein Poti auf der Fernsteuerung angelenkt (ohne einen Regler dazwischen).
Die hinteren Tiefenruder werden über einen Knüppel angelenkt und haben den einfachen Lageregler von Brüggen dazwischen: modelluboot.de/Elektronik/LageBriefm.html


Bei unseren Statikern (Typ IX von Engel und Typ XXI von Robbe) werden die vorderen und die hinteren Tiefenruder am Ausgang des Reglers über ein Y-Kabel gemeinsam durch einen Kanal angelenkt.

Auch das Typ IX (Engel) hat noch den einfachen Regler von Brüggen: modelluboot.de/Elektronik/LageBriefm.html

Das Typ XXI (Robbe) hat schon den Lage- und Tiefenregler LTR 5.3 von Brüggen: modelluboot.de/Elektronik/LTR5.html

Egal welcher Regler (Brüggen), grundsätzlich gilt, daß der Steuerbefehl von der Fernsteurung (egal ob nur für hinten oder über Y-Kabel gemeinsam für vorn und hinten) automatisch Vorrang hat. Der Regler merkt, wenn du mit der Fernsteuerung etwas bewegen willst und setzt dann anschließend seine Regelarbeit in der geänderten Position fort.

Bei der Y-Kabel-Ansteuerung haben vorne und hinten die Tiefernruder eine gegenläufige Ruderbewegung. So verhindert der Regler, daß das Boot "hechtet" wie ein Delfin. Eine parallele Tiefenruderbewegung (vorne oben, hinten oben) oder (vorne unten, hinten unten) bringt dem Regler gar nichts. Alles schon ausprobiert. Dann lieber nur die Hinteren allein über den Regler laufen lassen.

Also wenn das Heckruder nach oben läuft (Richtung auftauchen), geht das Bugruder nach unten (Richtung abtauchen). Zum Auftauchen sind dann die Ruderstellungen entsprechend entgegengesetzt.
So taucht man am schnellsten. Etwa so: =/======\= Schau mal hier:



Das gilt nicht nur für´s Schnelltauchen. Auch normales Tauchen auf Sehrohrtiefe ist wunderbar möglich. Dabei kann ich zum Tiefehalten den LTR 5.3 von Brüggen bestens empfehlen.

Natürlich kannst du die vorderen Tiefenruder auch über einen extra Kanal ansteuern. Das ist oft eine Glaubensfrage. Klar ist, daß die vorderen Tiefenruder, im Vergleich zu hinten, eine recht geringe Wirkung haben. Einige moderne U-Boot-Typen haben vorne gar keine Tiefenruder mehr.

Teste es mal selbst.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mein Baubericht der U-47 von Robbe. 6 Jahre 7 Monate her #29368

  • Shadowonthewall87
  • Shadowonthewall87s Avatar Autor
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 253
  • Dank erhalten: 0
Dann werd ich mir mal den Umschalter von Simprop besorgen und beide Tiefenruder in einem ansteuern. Lageregler soll auch noch hinzukommen.

Wie führe ich die Kabel am besten in den Druckkörper? Kabeldurchführung von Brüggen oder gibts andere / bessere Vorschläge?

VG Steve

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mein Baubericht der U-47 von Robbe. 6 Jahre 7 Monate her #29369

  • Bugwelle
  • Bugwelles Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 451
  • Dank erhalten: 0

Shadowonthewall87 schrieb: Dann werd ich mir mal den Umschalter von Simprop besorgen und beide Tiefenruder in einem ansteuern. Lageregler soll auch noch hinzukommen.


Hallo,
manchmal kann man die Richtung der Ruderbewegung auch "umpolen", in dem man die Einbaulage des Servos ändert.
Zum Beispiel den Servohebel auf dem Servo so montieren, daß der Hebel auf dem Servos statt nach links, nach rechts ragt. ...oder umgekehrt.

Im Robbe Typ XXI sitz im vorderen Servokasten ein Servo sogar überkopf.
Auch die Änderung der Bewegungsrichtung, durch evtl. Umlenkhebel im Gestänge, muß mit bedacht werden.
Je nach Zwischenhebel (falls vorhanden) kann dann eine Bewegung dann doch in die richtige Richtung gehen.


Was den Regler angeht, bin ich vom LTR 5.3 von Brüggen schwer begeistert. :lol:
Er hält nicht nur das Boot bei Überwasserfahrt ruhig, sondern regelt auch die Tiefe unter Wasser. :up:
modelluboot.de/Elektronik/LTR5.html

Er ist einfach einzubauen (Platz prüfen/einplanen-Streichholzschachtelgröße), wird einfach zwischen Empfänger und den Servos gesteckt, verträgt automatisch jede Bordspannung, ist jedoch nicht gerade billig und braucht eine Verbindung über ein Röhrchen oder Schlauch zum Wasser, um die Tiefe messen zu können.

Vergiss die herkömmliche Bedienung der Tiefenruder über die Fernsteuerung:
Beim LTR 5.3 stellst du auf der Fernsteuerung nur die gewünschte Tiefe ein. Die dazu erforderliche Ruderstellung findet der LTR von selbst.

Dazu nutzt man auf der Fernsteuerung ein Poti oder Hebel, der nicht in die Neutralstellung zurückfedert, sondern da stehenbleibt , wo man ihn hinschiebt.

Hebel oder Poti ganz nach oben: Überwasserfahrt bzw. Auftauchen zur Wasseroberfläche.

Hebel oder Poti ganz nach unten: Maximale Tauchtiefe.

Dazwischen ist stufenlos jede gewünschte Tiefe möglich.

Wie ein Autopilot hält der LTR die gewählte Tiefe und das Boot saust (z.B. mit Sehrortiefe) wie auf einer Schiene durchs Wasser.
Um die dazu erforderlichen Ruderstellungen muß man sich nicht kümmern.

Zusätzlich läßt sich auch ein proportionaler Tauchtank anschliessen, ist aber nicht Bedingung.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mein Baubericht der U-47 von Robbe. 6 Jahre 7 Monate her #29375

  • Shadowonthewall87
  • Shadowonthewall87s Avatar Autor
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 253
  • Dank erhalten: 0
Naja der LTR von Brüggen hat absolut nicht meinen Segen, ich will die Tiefe noch über nen Hebel bestimmen können, auch wenns Arbeit ist. fahre ja derzeit noch ohne LR auf Sicht und das klappt gut. Bin kein Freund davon, wenn mir in nem so großen Maße die Arbeit abgenommen wird.

Ich hol mir den Umpoler und dann gehts weiter.

Wie siehts mit der Kabeldurchführung aus? System von Brüggen oder was anderes?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.