Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Mein Baubericht der U-47 von Robbe.

Mein Baubericht der U-47 von Robbe. 6 Jahre 7 Monate her #28635

  • ottobammer
  • ottobammers Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 432
  • Dank erhalten: 0
Ob zuerst Nieten oder Nähte ist egal. So wie Du das beschreibst hat es funktioniert, d.h. der schwarze Streifen ist bereits die Naht und soll ja auf dem Rumpf draufbleiben.

Bei den Nieten kann es fummeliger werden, sie bleiben manchmal nicht so gerne auf dem Rumpf, sondern gehen beim Abziehen der Trägerfolie vom Rumpf wieder ab. Wichtig ist daß die Bereiche wo Du die Nieten hinhaben willst absolut (!!!) fettfrei sind. Ich habe das durch abwischen dieser Rumpfbereiche mit Spiritus gemacht und den dann kurz ablüften lassen. Vorher aber testen ob Deine Grundierung spiritusfest ist !
Otto

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mein Baubericht der U-47 von Robbe. 6 Jahre 7 Monate her #28637

  • Shadowonthewall87
  • Shadowonthewall87s Avatar Autor
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 253
  • Dank erhalten: 0
Also funktioniert es scheinbar, das ist gut zu wissen, dachte schon da währe was schief gelaufen.

Gibts denn nen Tipp wie man das Ablösen der Nieten von der Trägerfolie beschleunigen kann?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mein Baubericht der U-47 von Robbe. 6 Jahre 7 Monate her #28638

  • ottobammer
  • ottobammers Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 432
  • Dank erhalten: 0
Die Nieten am fettfreien (!!!) Rumpf gut aber vorsichtig anreiben, ich habe das mit einem Radiergummi gemacht, der an einem Bleistift drauf ist.
Otto

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mein Baubericht der U-47 von Robbe. 6 Jahre 7 Monate her #28639

  • Shadowonthewall87
  • Shadowonthewall87s Avatar Autor
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 253
  • Dank erhalten: 0
Danke!

Auf dich ist wie immer verlass. Kann ich eigentlich das Boot wenn die Nieten drauf sind (vor dem Füllern) abwaschen oder zerstört dies die Nieten?

Dann was ganz wichtiges, es soll ja nach dem Aufkleben gefüllert werden. Welchen Füller nimmt man am besten dafür und wie "dick" oder dünn wird das ganze aufgetragen? Ich frag lieber vorher, anstatt was zu versaun, auch wenn sich vllt der ein oder andere fragt, wo das Problem liegt.

Gruß Steve

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mein Baubericht der U-47 von Robbe. 6 Jahre 7 Monate her #28644

  • ottobammer
  • ottobammers Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 432
  • Dank erhalten: 0
Wenn die Nieten und die Nähte drauf sind auf gar keinen Fall füllern, der Spritzspachtel deckt ja alles wieder zu! Dünn drüber spritzlackieren und das war´s !

also: das Boot lt. Anleitung zusammenbauen. Dann spachteln dort wo´s nötig ist, schleifen, füllern, nass schleifen und grundieren. Dann nass schleifen, trocknen lassen, mit Spiritus abwaschen und fettfrei machen, dann die Nähte und die Nieten drauf. Drüberspritzlackieren (dünn !) und Freude aufkommen lassen.
Otto

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mein Baubericht der U-47 von Robbe. 6 Jahre 7 Monate her #28657

  • Shadowonthewall87
  • Shadowonthewall87s Avatar Autor
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 253
  • Dank erhalten: 0
Mir wurde von der Person, die es lackieren soll gesagt, dass anschließend nach den Nieten 3 Lackschichten drauf müssten (inkl. Klarlack). Frage ist nun ob das überhaupt passt.

Wegen Lackierung:

hier besonders an ottobammer gerichtet, ich suche eine Farbkombination für ein normales VIIC, die ans original herankommt und auch beim Modell nett aussieht. Welche RAL-Nr. wären das? Wäre ja für Unterwasserschiff, Überwasserschiff + Turm, Deck. Wenn jemand da passende Nummern hat, gerne, muss ja demnächst Farben ordern.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.