Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3

THEMA:

Einige Fragen zur Thunder Tiger Neptune SB-1 7 Jahre 5 Monate her #33046

  • Lenny
  • Lennys Avatar Autor
  • Offline
  • Maat
  • Maat
  • Beiträge: 22
  • Dank erhalten: 0
So, hat zwar etwas gedauert aber ich bin weiter gekommen (zur Erinnerung das U-Boot war gebraucht & nicht Fahrtauglich). Den originalen Empfänger konnte ich nicht auftreiben, habe aber guten Ersatz gefunden. Tatsächlich ist die originale Fernsteuerung wirklich gut, sie erreicht eine bessere Sendeleistung als eine neue Futaba f-14 und als meine anderen alten Gurken sowiso. Also benutze ich nun sie und dazu den F-14 8-Kanal Empfänger. Diese Kombi ist Praxistauglich und so habe ich ein Problem weniger. "Praxistauglich" verrät es ja schon, die Neptune durfte ins örtliche Hafenbecken :sailor: Die Ausfahrt war recht erfolgreich, nur ein paar Tropfen im vorderen Bereich und ein gelegentlich aussetzender Motor (dazu später mehr). Die Tropfen drückten sich am Hauptschalter durch, das Problem war schnell behoben, nun ist die SB-1 vollkommen trocken. Wie geplant habe ich die Durchströmungslöcher der Hülle vergrößert und die 6 Blatt Schraube von TT verbaut. Die Status LED der Haupteinheit habe ich in den Stopfen verlegt der für das Kamerakabel gedacht ist. Es ist eine Superhelle blaue im Chromrahmen. Soweit ist das U-Boot wirklich prima und macht ne menge Spaß, währe da nicht der Aussetzende Motor. Alle paar Sekunden stoppt der Motor läuft aber kurz darauf weiter. Nach unzähligen tests scheint es so, als währe der Motor nicht mehr ok. Ein neuer ist bestellt..

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Einige Fragen zur Thunder Tiger Neptune SB-1 7 Jahre 5 Monate her #33070

  • Lenny
  • Lennys Avatar Autor
  • Offline
  • Maat
  • Maat
  • Beiträge: 22
  • Dank erhalten: 0
Auch der neue Motor hat das Problem leider nicht gelöst. Die Aussetzer sind zwar seltener aber noch da. Als letzten Versuch habe ich nochmals einen neuen Regler gekauft und nun gehts :!: Ein defekt des vorherigen Reglers ist jedoch auszuschließen, das dieser mit anderen Motoren einwandfrei lief, hatte ich schon vor längerem getestet. Motor und Regler haben sich -trotz passender technischer Daten- wohl einfach nicht "verstanden". Egal nun gehts und der neue Motor war schon überfällig. Kohlen&Kollektor waren runter, das Gehäuse hat sich geöffnet :shock: Auch der neue Regler ist eine Aufwertung für das u-boot, es ist ein 32khz Regler von Dimensions Engineering. Diese tollen Regler setze ich schon seit längerem in (land) Funktionsmodellen ein. So sanft und völlig geräuschlos habe ich noch keinen Regler nen Motor bewegen sehen. Nun kann man den Motor so langsam drehen lassen, dass man die Blätter der Schraube zählen kann :D

Eine Frage beschäftigt mich aber noch: wie bekommt der Empfänger bei originalem Aufbau Strom? Auf Bildern habe ich gesehen, dass beim Fahrtregler das rote Kabel vom Empfängeranschluss abgeklemmt ist. Also der Emfängersaft Kommt wohl nicht vom Fahrtregler BEC. In der Anleitung ist zu sehen das ein Kabel von der Schalter/Sicherungseinheit zum Empfänger führt. Ist das ein Fehler? Dieses Kabel gibts bei mir nicht?!

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Einige Fragen zur Thunder Tiger Neptune SB-1 7 Jahre 5 Monate her #33071

  • Bugwelle
  • Bugwelles Avatar
  • Offline
  • Kommodore
  • Kommodore
  • Beiträge: 451
  • Dank erhalten: 1

Eine Frage beschäftigt mich aber noch: wie bekommt der Empfänger bei originalem Aufbau Strom? Auf Bildern habe ich gesehen, dass beim Fahrtregler das rote Kabel vom Empfängeranschluss abgeklemmt ist. Also der Emfängersaft Kommt wohl nicht vom Fahrtregler BEC. In der Anleitung ist zu sehen das ein Kabel von der Schalter/Sicherungseinheit zum Empfänger führt. Ist das ein Fehler? Dieses Kabel gibts bei mir nicht?!


Muss immer abgeklemmt sein, wenn der Empfänger einen eigenen Empfänger-Akku hat.

Schau mal hier: www.rcboot.de/forum/viewtopic.php?t=3371&highlight=bec

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Einige Fragen zur Thunder Tiger Neptune SB-1 7 Jahre 5 Monate her #33072

  • Lenny
  • Lennys Avatar Autor
  • Offline
  • Maat
  • Maat
  • Beiträge: 22
  • Dank erhalten: 0
Danke für den Link (schön erklärt), das es nur eine Versorgung geben sollte wusste ich aber schon. Mein Problem ist, wenn das Fahrtregler BEC keinen Strom liefert, bleiben Empfänger uns Servos stumm. Die Neptune scheint also doch keine 5v von der Schaltereinheit oder der Tauchpumpensteuerung (hat 3 Kabel am Empfängerstecker) rauszugeben. Übrigens ist das weiter oben von mir angesprochene Kabel das von der Schaltereinheit zum Empfänger gehen soll nur in der PDF Anleitung eingezeichnet aber nicht in der gedruckten :roll:

Gibt es denn hier niemand mit ner Neptune? Ganz einfach ausgedrückt will ich nur wissen ob -in originalzustand- der Fahrtregler den Empfängerstrom liefert oder irgend ein anderes Teil.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Einige Fragen zur Thunder Tiger Neptune SB-1 7 Jahre 5 Monate her #33073

  • Elektron
  • Elektrons Avatar
  • Offline
  • Administrator
  • Administrator
  • Beiträge: 582
  • Dank erhalten: 0
Probiere es doch einfach aus.
Nehme Deinen Motorsteller und schließe ihn an einen Akku und an einen Empfänger an. Dann nimmst Du noch ein Servo und es kann losgehen.
Aber eigentlich müsste in der Bedienungsanleitung des Stellers doch stehen ob er mit oder ohne BEC ist.
Gruß
Andreas

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

RC - Probleme mit der TT Neptune RTR 7 Jahre 4 Monate her #33096

  • pmabs1
  • pmabs1s Avatar
  • Offline
  • Maat
  • Maat
  • Beiträge: 4
  • Dank erhalten: 0
Hallo @Lenny und die anderen,

ich habe mir auch die Neptune gekauft- als RTR und bin gar nicht glücklich.
Im Schwimmbad (meinem Testcenter) läuft sie an der Oberfläche ok, aber nach dem Tauchen geht es ab ca. 50 cm los- Motor geht sporadisch an/aus, Ruderbefehl wird nur ab und an weitergegeben, ab 1 mtr Tiefe ist totaler Stillstand und das Boot taucht auf.
Batterien sind voll, Antenne habe ich in meiner Not mal aufgedrallert (also der Länge nach verlegt)... Kein Erfolg. Jetzt steht sie erstmal seit rund 4 Monaten im Bad und ich habe keine Lust mehr gehabt was zu machen- Durch diesen Thread hier hast aber wieder angefangen zu kribbeln- Hat jmd. ähnliche Probleme gehabt oder kann mir einen Tip geben, was das Teil haben könnte oder wo ich ansetzen muss?

Vorweg schon mal danke

Peter

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3